Micron enttäuscht Analysten

Einnahmen aus Halbleiterverkauf sank um 33 Prozent im Vergleich zum Quartal davor / Unternehmen macht stark fallende Speicherpreise dafür verantwortlich

Wie Micron Technology (Börse Frankfurt: MTE) mitgeteilt hat, wird der Nettoverlust für das zweite Quartal rund 88 Millionen Dollar oder 15 Cents pro Aktie betragen. In dem Betrag sind die negativen Auswirkungen der Micron Electronics Abteilung von 84 Millionen Dollar oder 14 Cents pro Anteilsschein sowie die Verluste der Web-Hosting Aktivitäten inbegriffen. Damit verfehlt das Unternehem die allgemeine Voraussage der Analysten. Sie prognostizierten einen Verlust von nur drei Cents pro Aktie.

Dennoch kann Micron Technology einen leichten Gewinn für das zweite Finanzquartal verbuchen. Dem Unternehmen zufolge beträgt das Ergebnis des Halbleitersegments vor Steuern 1,05 Milliarden Dollar. Der Umsatz im Halbleitersegment sank im Vergleich zum Quartal vom Vorjahr jedoch um etwa 33 Prozent. Der Konzern macht in erster Linie den 50-prozentigen Preisverfall bei den Speicherpreisen dafür verantwortlich.

Der Bruttogewinn bei den Verkäufen von Halbleiterprodukten sank von 49 Prozent im ersten auf 18 Prozent im zweiten Quartal. Auch diese Entwicklung führt Micron auf die stark gefallenen durchschnittlichen Verkaufspreise für die Speicherprodukte zurück.

Kontakt:
Micron Semiconductor, Tel.: 089/9048720

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Micron enttäuscht Analysten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *