T-Mobil nennt GPRS-Versuch einen Erfolg

Telekomtochter und Philips testeten MPEG-4 Streaming-Technologie / Unternehmen suchen nach weiteren Anwendungen für mobile Endgeräte

T-Mobil, die Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom (Börse Frankfurt: DTE), hat mitgeteilt, dass ihre Tests mit Streaming Video- und Audio-Anwendungen per General Packet Radio Service (GPRS) erfolgreich verlaufen sind.

Das Unternehmen führte den Versuch in Zusammenarbeit mit dem Elektronikkonzern Philips durch. Philips stellte für das Experiment die Server- und Client-Technologie zur Verfügung. Getestet wurde die MPEG-4 Streaming-Technologie, die speziell für mobile Systeme entwickelt wurde.

Bis GPRS-Systeme flächendeckend verfügbar sein werden, versuchen die Unternehmen und andere Netzbetreiber Anwendungen für die größere Bandbreite zu finden, die sich sowohl an Business- wie auch Verbraucher wendet.

Philips bietet seinen kostenlosen MPEG-4-Player bereits jetzt auf der Website an, obwohl es bisher nur wenige Inhalte gibt.

Kontakt:
Deutsche Telekom, Tel.: 0800/3300700

Philips, Tel.: 040/28990

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu T-Mobil nennt GPRS-Versuch einen Erfolg

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *