DAB schließt 2000 im Minus ab

Verlust von 3,9 Millionen Euro nach Steuern verbucht / Europäische Integration soll fortgeführt werden

Die Direkt Anlage Bank (Börse Frankfurt: DRN) verbucht im Jahr 2000 einen Verlust pro Aktie in Höhe von 6,8 Cents

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu DAB schließt 2000 im Minus ab

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *