Viel Anschluss unter diesem Webpad

E-Lab Laboratories stellen auf der Messe ihr Referenzdesign vor - Verhandlungen mit Partner laufen

Hannover – Die südafrikanischen E-Lab Laboratories haben auf der CeBIT das Referenzdesign ihres P40-Webpads vorgestellt. Das Unternehmen befindet sich gerade in Verhandlungen mit Partnerfirmen über Lizenzen für die Entwicklung, doch konkrete Abschlüsse gibt es noch. Daher ist noch unklar, wann das Produkt auf den Markt kommen wird.

Das Webpad ist 20 Zentimeter breit, 16 Zentimeter hoch, wiegt um die 900 Gramm und verfügt über ein Display mit 1024 x 768 Pixel Auflösung. Über dieses erfolgt via Pen oder Finger als Touchpad die Navigation. Der zukünftige OEM kann wählen, ob die Kommunikation zwischen der Docking-Station und dem mobilen Pad über ein Dect basiertes Protokoll, WLAN (802.11), GSM/GPRS oder Bluetooth erfolgen soll. Maximal kann das Pad 512 MByte RAM fassen. Über die Docking-Station soll der Anschluss von anderen Geräten wie Monitoren, Tastatur, Drucker, Maus oder anderen Rechnern möglich sein. Zudem kann das Pad per Infrarot bis zu vier MByte pro Sekunde übertragen.

Angetrieben wird das System von einem GxI Prozessor und dem CS5530A I/O-Device. Das Gerät soll wahlweise mit Windows 98, 2000, Me, embedded NT oder QNX, Linux oder Solaris laufen.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Viel Anschluss unter diesem Webpad

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *