Handspring von Palms Schwäche unbeeindruckt

Newcomer sieht keinen Grund, die eigenen Zahlen zu korrigieren / "Visor Edge" finde breite Akzeptanz

Handspring zeigt sich von den schwachen Zahlen des Konkurrenten Palm (Börse Frankfurt: TCC) unbeeindruckt. Im Gegensatz zum Marktführer hält der Newcomer an seinen Prognosen für das kommende Quartal fest. Das Unternehmen werde seine Ziele für das laufende Geschäftsjahr, das am 30. Juni endet, erfüllen, ließ Handspring verlauten.

Gegenüber Analysten erklärte Handspring-Mitgründerin und -CEO Donna Dubinsky: „Wir sehen derzeit ein solides Umsatzwachstum in unserem Geschäft“. Der neue „Visor Edge“ finde im Markt eine breite Akzeptanz.

Handheld-Produzent Palm hatte kurz zuvor seine Quartalsergebnisse bekannt gegeben und dabei die Erwartungen der Analysten übertroffen. Für das nächste Vierteljahr sagt das Unternehmen jedoch schlechtere Zahlen voraus und kündigte Entlassungen an (ZDNet berichtete).

Kontakt:
Handspring, Tel.: 0699/5307302

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Handspring von Palms Schwäche unbeeindruckt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *