CPU Softwarehouse für 2001 optimistisch

Prognosen für das laufende Geschäftsjahr angehoben / Verlust im letzten Jahr bei 37,6 Millionen Mark

CPU Softwarehouse (Börse Frankfurt: CPU) hat die Prognosen für 2001 deutlich nach oben korrigiert. Im vergangenen Geschäftsjahr hat das Unternehmen nach den gestern veröffentlichten Zahlen den Umsatz auf 20,2 Millionen Mark gesteigert. Der Verlust stieg im gleichen Zeitraum auf 37,6 Millionen Mark.

Die vorläufigen Zahlen für das erste Quartal deuten an, dass der Umsatz bei fünf Millionen Mark gegenüber 4,2 Millionen Mark im Vergleichszeitraum des Vorjahres liegen könnte. Das Ergebnis soll sich im Dreimonatszeitraum um 5,7 Millionen Mark auf minus 2,5 Millionen Mark verbessern. Im Gesamtjahr werde der Verlust bei rund zehn Millionen Mark liegen.

Die Börse honorierte die positiven Aussichten mit einem Plus von sieben Prozent

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CPU Softwarehouse für 2001 optimistisch

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *