Agere kündigt Familie SLIC-Chips an

Bausteine zeichnen sich durch geringe Größe und Leistungsaufnahme aus

Agere Systems hat eine Familie neuer Kommunikations-Chips angekündigt, die im Vergleich zu derzeitigen Standard-Chip-Gehäusen bis zu 70 Prozent weniger Platz beanspruchen und weniger Strom verbrauchen. Die neuen Chips sollen für Voice over IP-Produkte verwendet werden, beispielsweise als Schnittstelle zwischen einem konventionellen Telefon und Geräten wie einem Kabelmodem oder einem Small Office/Home Office Gateway.

Die Bauteile von Agere mit den Bezeichnungen L9214, L9215 und L9216 werden in einem sieben mal sieben großen Micro Leadframe Chip Carrier (MLCC)-Gehäuse mit 48 Pins angeboten. Die Chips sind laut Hersteller für eine Betriebsspannung von 3,3 Volt geeignet, können bei Bedarf jedoch auch mit fünf Volt laufen. Die SLIC-Chips sollen sich mit den Codecs so gut wie aller Hersteller kombinieren lassen.

Muster des neuen Bauteils sind bereits verfügbar. Je nach Ausstattung liegen die Preise zwischen 2,75 und 3,25 Dollar bei Abnahme von 100.000 Stück.

Kontakt:
Agere, Tel.: 030/63925370

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Agere kündigt Familie SLIC-Chips an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *