Nvidia senkt den Preis auch für Geforce 2

Das bisherige Top-Modell Geforce 2 Ultra nimmt der Hersteller aus dem Produktportfolio

Erst hat der US-Grafikchip-Hersteller Nvidia an das Preisniveau für die Geforce 3 gesenkt (ZDNet berichtete), jetzt will der GPU-Produzent auch weniger für die etwas älteren und günstigeren Geforce 2-CPUs verlangen. Mit dieser Unternehmenspolitik versucht Nvidia insbesondere auf dem preiswerteren Grafikkartenmarkt mehr Anteile von ATI und Matrox zu bekommen.

Gleichzeitig bereinigt der GPU-Hersteller sein Chip-Portfolio für Desktop-Rechner. Jetzt bietet der Produzent nur noch Geforce 3, Geforce 2 Pro, Geforce 2 MX 400 und Geforce 2 MX 200 an. Nicht mehr auf der Liste findet man die älteren GPUs Geforce 2 GTS und MX. Auch das bisherige Top-Modell Geforce 2 Ultra nimmt der Produzent aus dem Programm. Es gibt Gerüchte, wonach diese GPU dem neuen Geforce 3-Prozessor zu viel eigene Konkurrenz macht und daher eingestellt wird.

Der Hersteller nennt folgende Verkaufspreise für Geforce 2- und 3-Grafikkarten:

  • 32 MByte Geforce2 MX 200 (SDRAM) => 99 Dollar
  • 64 MByte Geforce2 MX 400 (SDRAM) => 129 Dollar
  • 64 MByte Geforce2 Pro (DDR-SDRAM) => 199 Dollar
  • 64 MByte Geforce3 (DDR-SDRAM) => 399 Dollar

Durch Nvidias Preispolitik werden es besonders die auf den Markt kommenden Kyro-II-Grafikplatinen der Konkurrenz schwer haben

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nvidia senkt den Preis auch für Geforce 2

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *