Intel bringt Online-Fußball in 3D

Ab Mai kann neue Software von ISPs und Fernsehstationen eingesetzt werden

Intel (Börse Frankfurt: INL) und Orad Net haben gemeinsam eine neue Technik entwickelt, um Fußballspiele im Internet zu übertragen: „Toplay Soccer“ soll es Fußballfans ermöglichen, sich ein Spiel aus verschiedenen Perspektive anzusehen. Außerdem sollen sie Wiederholungen in Zeitlupe aus jedem Winkel betrachten und zusätzliche Informationen über die Spieler und die Mannschaft abrufen können.

Toplay Soccer verwende erstmals eine neue „Interactive Sports“ genannte Software von Intel, die auf einer „Sport Tracking“-Plattform von Orad Net aufsetzt. Ab Ende April soll das Ganze erhältlich sein und Anbietern wie TV-Stationen oder Internet-Providern zur Verfügung stehen.

Um 3D-Bilder zu erzeugen, wird laut Angaben der Unternehmen das tatsächliche Fußballspiel mit der Orad Net-Technik analysiert: Die einzelnen Bestandteile einer Szene – Spieler, Ball, Tribüne und so weiter

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel bringt Online-Fußball in 3D

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *