Dortmunder Sandwich-Platine beschleunigt Computer

Präsentation auf der Hannover Messe / Optische Wellenleiter sollen Leistung steigern

Forscher an der Universität Dortmund wollen die Rechenleistung von Computern durch eine neuartige Platine erhöhen. Während Daten auf herkömmlichen Platinen ausschließlich elektrisch übertragen werden, sollen neu entwickelte optische Wellenleiter zusätzlich für eine Erhöhung der Leistungsfähigkeit sorgen. Erreicht werde dies, indem die Platinen schichtweise aufgebaut werden.

In den verschiedenen Schichten der Dortmunder Platinen werden die Daten entweder mit konventionellen elektrischen oder mit Lichtimpulsen übermittelt. Damit sind optische und elektrische Datenübertragung in der neuen Platine vereint. Hochleistungscomputer in
Wetterforschung, Flugsicherung und an Internet-Knoten erreichen laut Professor Andreas Neyer mit diesem „Sandwich“ eine wesentlich höhere Rechengeschwindigkeit. Zudem vermindere sich die Störanfälligkeit dieser Systeme.

Das Arbeitsgebiet Mikrostukturtechnik um den Lehrstuhl von Neyer präsentiert die Platine zur Zeit auf der Hannover Messe (23. bis 28. April) am Stand des „Forschungslandes NRW“ in Halle 18, 1. Obergeschoss, Stand M12.

Kontakt:
Andreas Neyer, Tel.: 0231/7553728 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dortmunder Sandwich-Platine beschleunigt Computer

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *