Apple gibt Quicktime 5 frei

Download in Englisch möglich / Erstmals können Virtuelle Realitäten dargestellt werden

Apple (Börse Frankfurt: APC) hat nach rund eineinhalb Jahren wieder eine Vollversion seiner Multimedia-Software Quicktime frei gegeben. Die Version 5 kann dieses Mal sogar Virtuelle Realitäten in 360-Grad-Ansichten wiedergeben. Die englische Version steht zum Download bei ZDNet bereit, die deutsche wird mit ein wenig Abstand voraussichtlich im Mai folgen.

Neu in Quicktime 5 ist eine überarbeitete Benutzeroberfläche mit neuen Reglern, einer Vorschaufunktion und diversen TV-Kanälen, einen polierten DV-Codec, Skins sowie der Möglichkeit des Komponenten-Downloads. Unterstützt wird MPEG-1, Flash 4 und die für Virtuelle Realitäten nötige Cubic VR Technologie.

Zusätzlich hat das Unternehmen unter Steve Jobs die Open Source-Software Quicktime Streaming Server Version 3 veröffentlicht.

Im Oktober vergangenen Jahres hatte Apples Vizepräsident Phil Schiller erstmals Features von Quicktime Version 5 der Öffentlichkeit vorgeführt.

Kontakt:
Apple, Tel.: 089/996400 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple gibt Quicktime 5 frei

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *