Microsoft und Commerce One arbeiten an .Net-Projekt

Kleine und mittelständische Unternehmen sollen leichter auf Market Set zugreifen können

Commerce One wird mit Hilfe von Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) seine E-Handelsplattform „Market Set“ für .Net auslegen. Das Unternehmen will noch in dieser Woche Details zu diesem Vorhaben auf der hauseigenen Anwenderkonferenz E-Link 2001 in New Orleans mitteilen.

Commerce One wird mit Hilfe von Microsoft seine E-Handelsplattform für .Net auslegen. Das Unternehmen will noch in dieser Woche Details zu diesem Vorhaben auf einer hauseigenen in New Orleans mitteilen.

Nach Angaben von unternehmensnahen Quellen plant Microsoft zudem, das Projekt mit 25 Millionen Dollar zu unterstützen. Ziel sei es, kleinen und mittelständischen Unternehmen den Zugang zum E-Business-System Market Set zu erleichtern.

Auf der E-Link-Konferenz hat Commerce One zudem in Kooperation mit SAP (Börse Frankfurt: SAP) ein Update von Market Set und eines weiteren E-Commerce-Tools Enterprise Buyer bekannt gegeben.

Die .Net-Services von Microsoft setzen wie berichtet neben XML die Web Services Description Language (WSDL), die Microsoft Business Instrumentations-Sprache „XLANG“, den Simple Object Access Protocol (SOAP) Discovery Standard (DISCO) sowie den Universal Description, Discovery und Integration Standard (UDDI) ein.

Der MSN Deutschland-Manager Gregory Gordon erklärte die .Net-Strategie gegenüber ZDNet mit den Worten: „Was Windows in der PC-Ära von 1980 bis 2000 für Applikationen war, wird .Net für Internet-Services in der Online-Ära. Wie bei einem Betriebssystem können sie von einem zentralen Punkt aus auf alle möglichen Dienste zugreifen ohne neues einloggen, ohne Formulare, ohne neues Einrichten.“

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft und Commerce One arbeiten an .Net-Projekt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *