Ericsson und Sony legen Handy-Sparten zusammen

null

Der schwedische Telefonkonzern Ericsson und der japanische Hersteller Sony legen ihre Handy-Sparten zusammen. Wie beide Partner ankündigten, gründen sie dafür ein Gemeinschaftsunternehmen. In der vergangenen Woche hatten Sony und der in Bedrängnis geratene schwedische Mobilfunk-Anbieter zunächst angekündigt, über eine Zusammenarbeit zu sprechen; Ergebnisse hatte es noch nicht gegeben.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ericsson und Sony legen Handy-Sparten zusammen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *