Euwax verfehlt eigene Ziele

Trotz Spezialisierung auf Optionsscheine konnte eigene Vorgabe nicht erfüllt werden

Euwax (Börse Frankfurt: EUX) hat im ersten Quartal 2001 ein Ergebnis nach Steuern von 1,6 Millionen Euro oder 0,43 Euro pro Aktie erwirtschaftet. Trotz des „äußerst schwierigen Marktumfeldes“ sei es gelungen, die Ziele im ersten Quartal zu erreichen, teilte der Broker in einer Ad-Hoc mit.

Allerdings befindet sich der Jahresüberschuss nach Steuern um sechs Prozent unter Plan. Das hochgerechnete Vorsteuerergebnis ist mit 12,2 Millionen Euro sogar um rund ein Fünftel rückläufig.

Das Stuttgarter Unternehmen hat sich auf den Handel mit Optionsscheinen spezialisiert: Der Anteil der hochriskanten Papiere am Gesamtumsatz machte im vergangenen Jahr bereits 68 Prozent aus. Die Spezialisierung auf dieses Geschäftsfeld habe der Gesellschaft auch in Baissephasen gute Erträge beschert, da dann verstärkt Puts nachgefragt werden. Mit diesen Scheinen können spekulative Anleger bei sinkenden Kursen Gewinne verbuchen.

Die Aktie des Unternehmens notierte am frühen Nachmittag mit rund 13,20 Euro nahezu unverändert. Im Juli vergangenen Jahres waren für das Papier noch über 18 Euro zu zahlen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Euwax verfehlt eigene Ziele

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *