Bericht: T-Online steigt bei Infoseek aus

Abkehr des Branchenriesen könnte der Suchmaschine massive Probleme bereiten

Der Internet-Dienst der Deutschen Telekom (Börse Frankfurt: DTE), T-Online (Börse Frankfurt: TOI), steigt nach Informationen des „kressreports“ aus der Internet-Suchmaschine www.infoseek.de aus. Wie der Branchendienst am Freitag berichtete, wird sich T-Online Ende des Jahres von ihrem 25-prozentigen Infoseek-Anteil trennen.

Der Rückzug könnte demnach das Aus für die Suchmaschine bedeuten, weil über das Internet-Angebot der Telekom-Tochter die meisten der Infoseek-Zugriffe stammen. Den Ausstieg begründet „kressreport“ mit der neuen Multimedia-Strategie von T-Online-Chef Thomas Holtrop, der vor allem auf Kooperationen mit redaktionellen Anbietern wie bild.de setzt.

Die Infoseek-Betreibergesellschaft Webseek wurde 1998 als Gemeinschaftsunternehmen der Telekom, des US-Konzerns Walt Disney sowie der deutschen Medienkonzerne Axel Springer und Georg Holtzbrinck gegründet. Bislang sind alle Partner zu je einem Viertel beteiligt; Medienberichten zufolge hatte T-Online im vergangenen Jahr versucht, Disney herauszukaufen.

Kontakt: Deutsche Telekom, Tel.: 0800-3300700

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: T-Online steigt bei Infoseek aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *