Handspring senkt Erwartungen

Vorhersagen der Analysten erfüllt / Nun doch vorsichtige Sicht auf laufendes Quartal

Handspring hat im dritten Quartal einen Umsatz von 123,8 Millionen Dollar erzielt. Damit hat das Unternehmen die Einnahmen um 261 Prozent gesteigert. Im Vergleich zum zweiten Quartal kletterte der Umsatz um sieben Prozent.

Der Verlust belief sich im gleichen Zeitraum auf 6,7 Millionen Dollar oder sechs US-Cents pro Aktie. Damit traf das Management zwar die Erwartungen der Analysten, musste aber zugleich eine gedämpfte Erwartung für das laufende Quartal bekannt geben.

Dies wiegt umso schwerer, nachdem Handspring sich vor wenigen Wochen von der Schwäche des Konkurrenten Palm unbeeindruckt gezeigt hatte (ZDNet berichtete). Die Analysten von Needham & Co haben das Papier inzwischen von „strong buy“ auf „buy“ zurück gestuft.

Kontakt:
Handspring, Tel.: 0699/5307302 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Handspring senkt Erwartungen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *