Norwegisches Handy mit integriertem PDA

Preis und Verkaufstermin desTribandhandys in Deutschland stehen noch nicht fest / Strahlungsarmes Magnesiumgehäuse

Die norwegische Firma Magcom hat heute die Verfügbarkeit ihres gleichnamigen Kombinations-Produkts aus Triband-Handy und PDA bekannt gegeben. Das Gerät wiegt laut Hersteller 157 Gramm, hat ein großes Display und wurde zum Schutz vor Strahlung aus Magnesium gebaut. Über eine Synchronisier-Funktion sollen die User ihren Terminkalender und das Adressbuch mit Outlook und Outlook Express abgleichen können. Zunächst ist das Mobiltelefon nur in Norwegen erhältlich. Später soll es in ganz Europa verkauft werden. Genauere Angaben zu Verfügbarkeit und Preis stehen noch nicht fest.

Das Magcom-Handy hat laut Hersteller eine Sprechzeit von fünf Stunden und hält 110 Stunden Standby durch. Die Software des Kombi-Geräts kann von der Website des Unternehmens aktualisiert werden. Optional sind auch Freisprechanlagen fürs Auto (und in Norwegen fürs Boot) sowie ein kleines Mini-Keyboard erhältlich.

Kontakt:
Magcom, Tel.: 04767/819200 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Norwegisches Handy mit integriertem PDA

Kommentar hinzufügen
  • Am 10. November 2003 um 14:37 von Tomas Witte

    MagCom / Strahlenwerte
    endlich mal ein Hersteller der sich ernsthaft dem Strahlenproblem annimmt.
    Man hat das Gefühl, als würden die anderen Hersteller das Problem "totschweigen".
    Ich selbst bin Elektrosmog sensibel, benötige aber beruflich ein Handy.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *