Yahoo und SAP kooperieren

Unternehmen wollen individuell entwickelte Firmen-Portale aufbauen und verkaufen

Das deutsche Softwarehaus SAP (Börse Frankfurt: SAP) und Internet-Veteran Yahoo (Börse Frankfurt: YHO) haben angekündigt, ihre Kräfte zu bündeln und auf Firmenkunden zugeschnittene Portale zu verkaufen. Die Übereinkunft vereingt eine der beliebtesten Websites mit einem der größten Software-Unternehmen. SAP wird eine eigene Tochterfirma namens SAP Portals gründen, die in Kooperation mit der Walldorfer Mutterfirma und Yahoo Dienste entwirft.

SAP und Yahoo wollen das Unternehmensportal sowohl indirekt als auch direkt vermarkten. Unter anderem sollen die Sites E-Business-Anwendungen, Internet-Handelsbörsen, betriebsinterne Informationen sowie allgemeine redaktionelle Inhalte enthalten. Dadurch soll es für Mitarbeiter, Lieferanten und Aktionäre eines Unternehmens möglich sein, sich auf dem Laufenden zu halten. Das Portal wird voraussichtlich sowohl für den Browser als auch für mobile Endgeräte ausgelegt werden. Das Unternehmensportal soll ab dem zweiten Quartal 2001 erhältlich sein.

Kontakt:
Yahoo, Tel.: 089/231970 (günstigsten Tarif anzeigen)
SAP, Tel.: 06227/747474 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo und SAP kooperieren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *