Philips baut Chipfabrik in China

Neue Halbleiterfabrik soll 3500 neue Arbeitsstellen schaffen / Erste Produkte laufen voraussichtlich bereits im zweiten Quartal 2002 vom Band

Die Tochtergesellschaft der niederländischen Philips Electronics, Philips Semiconductors, will ihre Präsenz in China verstärken. Dem Unternehmen zufolge soll für rund eine Milliarde Dollar im High-Tech-Zentrum Suzhou Industrial Park, der rund 80 Kilometer von Shanghai entfernt liegt, eine neue Chipfabrik gebaut werden. Durch die Erweiterung sollen laut Philips rund 3500 Jobs in der Region geschaffen werden.

Die Produktionsstätte wird voraussichtlich rund 100.000 Quadratmeter groß und 2006 fertiggestellt sein. 750 Millionen Einheiten wird die Halbleiterfabrik nach der kompletten Fertigstellung pro Jahr produzieren, so Philips. Bereits ab dem zweitem Quartal 2002

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Philips baut Chipfabrik in China

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *