Mini-Wechselspeicher in Münzgröße speichert 500 MByte

Imation-Produkt "DataPlay" soll in Unterhaltungselektronik zum Einsatz kommen

Hannover – Der Rennfahrer Heinz-Harald Frentzen raste heute auf die CeBIT, um bei seinem Sponsor Imation die „DataPlay“ zu propagieren. Das superkompakte Speichermedium mit 500 MByte Kapazität wird von seinem Anbieter damit beworben, nur so groß wie eine 2-Euro-Münze zu sein. Es soll in MP3-Playern, in E-Books und Digitalkameras zum Einsatz kommen.

DataPlay-Medium mit 500 MByte Kapazität (Foto: Imation)
Imations DataPlay-Wechselspeicher ist ungefähr so groß wie Iomegas Pocket Zip-Medium, speichert aber 500 statt nur 40 MByte Daten (Foto: Imation)

Um das neue Format zu popularisieren, präsentierte Imation (Halle 12, Stand C29) sein DiscGO!-Laufwerk für CompactFlash- und SmartMedia-Karten, deren Inhalt ohne Hilfe eines PCs auf DataPlay-Medien gespeichert werden kann. Zusätzlich ist DiscGO! mit einer USB-Schnittstelle ausgerüstet und lässt sich darüber an den Computer anschließen. DiscGO! wie DataPlay sollen in Juni auf den europäischen Markt kommen. Ein Preis für das neue Tauschmedium wurde nicht genannt.

Neben dem DataPlay-Wechselmedium und neuen farbigen, tansluzenten Disketten sowie einem CD-RW-Gerät mit 12-facher Geschwindigkeit gab Imation einen Ausblick auf die Zukunft der Speichertechnologie. In der gemeinsam mit Lucent Technologies gegründeten Firma InPhase möchte man bald marktreife holografische Speichersysteme vorstellen, die auf der besagten 2- Euro-Münze dann Gigabytes unterbringen.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mini-Wechselspeicher in Münzgröße speichert 500 MByte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *