Sommer: „Ich hasse die Lage am Aktienmarkt“

Telekom-Chef weist Gerüchte über Rücktritt erneut als "absoluten Unsinn" zurück

Telekom-Chef Ron Sommer hat Gerüchte über einen eventuellen Rücktritt erneut als „absoluten Unsinn“ zurück gewiesen. Am Kursverfall der T-Aktie sei die allgemein schlechte Lage an den Aktienmärkten schuld und nicht das fehlende Vertrauen in seine Führungsqualitäten, sagte Sommer in einem Interview mit dem „Wall Street Journal Europe“.

„Ich hasse die derzeitige Lage am Aktienmarkt, aber ich werde keine Zeit darauf verschwenden, mich darüber zu beschweren“, erklärte Sommer. Er kündigte an, weiter hart daran zu arbeiten, den Status der Telekom als Wachstumsunternehmen zu erhalten und die Produktivität zu steigern. Die T-Aktie (Börse Frankfurt: DTE) bewegte sich am heutigen Vormittag um die 25 Euro (48,90 Mark).

ZDNet liefert zur Krise der T-Aktie ein Spezial, das Anleger unter anderem darüber informiert, wie sie von der Klage gegen den rosa Riesen profitieren können.

Kontakt: Deutsche Telekom, Tel.: 0800/3301000

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sommer: „Ich hasse die Lage am Aktienmarkt“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *