Puretec: Der Name soll verschwinden

1&1-Rechenzentrum wurde erweitert: 2000 Webserver und 2 GBit Anbindung zum De-Cix

Hannover – Die Firma Puretec, mit 1,6 Millionen gehosteten Domains mittlerweile Marktführer in Deutschland, will in Zukunft mehr bieten pure Technik. „Aus diesem Grund firmieren wir jetzt unter den Namen „1&1 New Webhosting. Hintergrund ist unter anderem, dass wir das Unternehmen 1&1 an die Börse gehen möchten und deswegen den Namen 1&1 bekannter machen wollen“, erklärte 1&1-Sprecher Michael Frenzel gegenüber ZDNet.

„Puretec bietet mittlerweile zahlreiche Zusatzdienste, wie zum Beispiel eine 0800-Rufnummer, Tools zur Optimierung der Website und echte Sub-Domains“, erklärte Michael Frenzel. Die 1&1-Tochter will noch in diesem Jahr die neuen „.info“-Domains in Deutschland anbieten. „Zu 95 Prozent ist die Sache unter Dach und Fach“, erklärte Eric Schätzlein, Leiter Domainservice bei 1&1 der am Icann-Meeting in Melbourne teilnahm.

Das internationale Konsortium Afilias, an dem 1&1 mit fünf Prozent beteiligt ist, wird die Zuteilung und Verwaltung der neuen Top-Level Domain übernehmen. Die neue Domain kann, wie bereits „.com“-Domains, ohne Beschränkung von jedem Erdenbürger registriert werden.

Das Rechenzentrum von 1&1 in Karlsruhe wurde deutlich erweitert: „Mittlerweile laufen rund 1600 Server und es werden noch mehr. Unsere Anbindung zur De-Cix, dem zentralen deutschen Internet-Knoten in Frankfurt, haben wir auf zwei GBit aufgerüstet. Zudem haben wir eine weitere 100 MBit-Anbindung zu MCI Worldcom eingerichtet. Pro Monat verzeichnet unser Rechenzentrum einen Traffic von 100 Terrabyte“, sagte Frenzel.

Schon seit ein paar Monaten ist 1&1 New Webhosting in Frankreich und Großbritannien aktiv. „Der Zuspruch ist bisher sehr gut. In Frankreich (www.unetun.fr) sind eine Visitenkarte mit „.com“, „.net“, oder „.org“ Domain ab neun Franc zu haben und in Großbritannien (oneandone.co.uk) kostet das Einsteigerpaket mit „.co.uk“, „.org.uk“, „.com“, „.net“ oder „.org“ Domain 0,39 Pfund“, so Frenzel.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Puretec: Der Name soll verschwinden

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. Februar 2002 um 16:09 von Gerd Moritz

    Einwendung
    Sie haben von meinem Konto 2x per Lastschrift 2,49 Euro abgebucht.

    Ich habe Ihnen keine Einzugsermächtigung gegeben.

    Die Summen werden zurückgebucht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *