Viag und Hypo arbeiten an mobilem Zahlungssystem

1000 Teilnehmer können sich auf der CeBIT oder bei Genion.de für Pilotprojekt anmelden

Hannover – Viag Interkom und die Hypo-Vereinsbank arbeiten gemeinsam an einem offenen Standard für Internet und mobiles Payment. An dem Pilotprojekt können Vertragskunden von Viag Interkom teilnehmen, die mindestens zwei Mobilfunkrechnungen beglichen haben.

In der ersten Phase sollen bis zu 1000 Teilnehmer ihre Online-Einkäufe über das Handy bezahlen können. Nach Angaben des Unternehmens haben sich bereits einige Händler angeschlossen, die ihre Produkte und Dienstleistungen im Internet anbieten und das Bezahlen per Handy ermöglichen. So könne der Kunde beispielsweise Reisen buchen, Organizer kaufen oder über Weinkontor.com Getränke bestellen. Der Kunde bezahlt im Online-Shop, indem er seine Rufnummer und eine Payment-Pin angibt. Der Standard soll sowohl für Prepaid-, als auch für Vertragskunden nutzbar sein.

Anmelden können sich Interessenten auf dem CeBIT-Stand des Münchner Unternehmens (Halle 25, Stand D 50) oder im Internet auf der Site von Genion.

Kontakt: Viag Interkom, Tel.: 0800/1090000

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Viag und Hypo arbeiten an mobilem Zahlungssystem

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *