Ron Sommer wegen Immobilien weiter unter Beschuss

Angeblich soll der Telekom-Chef schon vor drei Jahren von den falschen Zahlen gewusst haben

Telekom-Chef Ron Sommer hat schon 1998 von der Fehlbewertung der Immobilien seines Unternehmens gewusst – diesen Verdacht äußern die Nachrichtenmagazine „Der Spiegel“ und „Focus“ in ihren aktuellen Ausgaben. Das Hamburger Magazin zitiert aus Briefen, die der damalige Chef von Dete Immobilien, Friedrich Görts, im Rahmen einer Klage gegen den Ex-Monopolisten vorgelegen habe.

Die Staatsanwaltschaft Bonn hat vor einer Woche ein förmliches Ermittlungsverfahren gegen Telekom-Chef Ron Sommer aufgenommen. Dabei geht es um die Fehlbewertung der Immobilien des Konzerns, die vor rund drei Wochen bekannt wurden. Der Verdacht: Sommer könnte jahrelang von der Falschbewertung gewusst haben, ohne die Öffentlichkeit zu informieren.

ZDNet hat zur Krise der T-Aktie ein Spezial mit umfangreichen Hintergrundinformationen erstellt.

Kontakt: Deutsche Telekom, Tel.: 0800-3300700

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ron Sommer wegen Immobilien weiter unter Beschuss

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *