Das Ende der Systemabstürze

Microsofts Windows XP soll nahezu absturzsicher sein / PC Professionell brachte OS innerhalb eineinhalb Wochen nur einmal zum Absturz

Das Betriebssystem Windows bescheinigt ihnen einen „schweren Ausnahmefehler“ und dann verabschiedet es sich. Das soll sich nun nach rund zehn Jahren grundsätzlich ändern. Die neue Betriebssystemgeneration des weltgrößten Softwareherstellers Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) aus Redmond soll sich durch fast nichts mehr aus dem Tritt bringen lassen.

Entwickelt wurde es unter dem Projektnamen Whistler, als Windows XP soll es zwar noch nicht zur CeBIT 2001 (23. bis 28.März) , wohl aber nach den Sommerferien verfügbar sein. „Wir rechnen mit einem Markstart in der zweiten Jahreshälfte“, sagt Microsoft-Sprecher Thomas Baumgärtner zum Entwicklungsstand der Software.

Windows XP steht für „experience“; das Betriebssystem soll die technisch solidere Basis des Profi-Systems Windows 2000 auch dem Durchschnittsnutzer zugänglich machen und die bislang inkompatiblen Programmversionen Millenium Edition (ME) und Windows 2000 zusammenführen. Stabilität sollen dabei vor allem wirksame Mechanismen zum Speicherschutz bringen. Bisherige Windows-Versionen scheitern zumeist daran, beim Schließen eines Programms nicht mehr beanspruchten Platz im Hauptspeicher restlos freizugeben. Die Folge: Je länger der Computer läuft, um so größer werden die blockierenden Speicherreste, die schließlich ähnlich wie fehlerhaft programmierte Anwendungen unausweichlich für nervende und scheinbar unbegründete Abstürze sorgten.

Windows XP, das in unterschiedlichen Versionen für Heimandwender, Profis und als Serverbetriebssystem kommen soll, bedeutet auch den endgültigen Abschied von Microsofts rund zwanzig Jahre altem Disk Operating System (DOS), das einst auf eine 3,5-Zoll-Diskette passte.

In Tests sehr früher Betaversionen des neuen Betriebssystems durch „PC Professionell“ brachten die Experten Windows XP bei eineinhalb Wochen Laufzeit lediglich einmal zum Absturz.

Das Projekt wird auch auf der CeBIT (22. bis 28. März 2001) in Halle 16, Stand D59, vorgestellt. In diesem Jahr prämiert das internationale Newsteam von ZDNet die besten Produkte und Services der CeBIT 2001 in sechs Kategorien. Hat diese Programmiersprache den ZDNet CeBIT-Award 2001 verdient? Vorschläge werden im ZDNet-Forum gesammelt.

Über neue Produkte und Technologien informiert das CeBIT-Messejournal von ZDNet.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Das Ende der Systemabstürze

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *