Studie: 12,2 Millionen LCD-Monitore werden 2001 verkauft

Marktforschungsinstitut Stanford Resources prognostiziert für 2007 einen Absatz von 91,2 Millionen Flat Panel Monitoren

Die Auslieferung von Flat Panel Monitoren steigt bis 2007 jährlich um 40 Prozent. Das meint zumindest das Marktforschungsinstitut Stanford Resources aus dem kalifornischen San Jose. 91,2 Millionen LCDs im Wert von 24,4 Milliarden Dollar sollen der Hochrechnung nach im Jahr 2007 verkauft werden. Bereits in diesem Jahr werden nach der Ansicht der Marktforscher 12,2 Million LCDs im Marktwert von 6,6 Milliarden Dollar umgesetzt.

Glaubt man den Prognosen von Stanford Resources, so wird der Marktanteil der Flachbildschirme von 9,4 Prozent in diesem Jahr auf 38,9 Prozent im Jahr 2007 steigen. Momentan besitzt laut dem Marktforschungsinstitut Japan die Höchste LCD-Panel-Rate. Die Gesellschaft schätzt jedoch, dass Nordamerika noch in diesem Jahr Japan überholen wird.

Nach Stanford entwickeln sich die LCD-Monitore aufgrund der fallenden Preise vom Nischenartikel immer mehr zu einem Standardgerät. 15-Zoll Modelle gibt es bereits für unter 500 Dollar und auch 17-Zoll-Varianten pendeln sich auf dem US-Markt bei 1000 Dollar ein.

„Die CRT-Monitor-Hersteller sind in den nächsten Jahren immer größerem Konkurrenzdruck ausgesetzt,

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Studie: 12,2 Millionen LCD-Monitore werden 2001 verkauft

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *