Aimster nimmt Wortverdreher-Tool von der Site

Die Software hatte die Filterbemühungen von Napster untergraben

Aimster hat am Mittwoch bestätigt, dass das Unternehmen ein Programm namens „Pig Encoder“ von seiner Site genommen hat, mit dem Dateinamen auf einfache Weise umbenannt werden können, aber doch kenntlich bleiben. Das Tool war veröffentlicht worden, als Napster angefangen hatte, seinen Content auf Basis von Lied- und Künstlernamen nach urheberrechtlich geschütztem Material zu filtern. Der Dienst muss den Tausch mit diesen Songs nach einer einstweiligen Gerichtsverfügung unterbinden. Der Chef von Aimster, Johnny Deep, erklärte, der Kindersprache-Encoder sei am Dienstag morgen offline gegangen.

„Wir tun das aus Respekt für Napsters Bemühungen, ihren Service nach ihren Vorstellungen für ihre User anzubieten“, so Deep. Allerdings wollte der Aimster-Boss keine Verantwortung dafür übernehmen, falls User seines Dienstes das Tool noch auf ihren privaten Homepages anbieten oder sonstwie tauschen. Mit der Aimster-Software werden Wörter einfach umgestellt, so dass aus „Hallo“ „alloH“ wird.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Aimster nimmt Wortverdreher-Tool von der Site

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *