Microsoft und Ebay planen Allianz

Unternehmen wollen von Technolgien der Partner profitieren / Kein Kommentar zum finanziellen Umfang des Deals

Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) und Ebay (Börse Frankfurt: EBA) planen offenbar eine umfangreiche Kooperation. Die Technologien des Partners sollen auf den eigenen Seiten integriert werden, so das „Wall Street Journal“, dass sich auf unternehmensnahe Kreise beruft.

Nähere Details und den finanziellen Umfang eines möglichen Deals wollten beide Unternehmen nicht nennen. Das Vorhaben steht aber offenbar im Zusammenhang mit der „.Net“-Initiative des Redmonder Software-Konzerns.

Im September 1999 hatte sich Microsoft noch unter anderem mit dem Breitbandanbieter Excite@Home und dem Webkatalog Lycos zusammengetan, um gegen das Auktionshaus Ebay anzutreten (ZDNet berichtete). Die drei Unternehmen und diverse alliierte Firmen planten, auf Basis der Auktionsplattform des bislang weitgehend unbekannten Unternehmens Fairmarket ebenfalls Versteigerungen im großen Rahmen anzubieten.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760
Ebay, Tel.: 030/6959730

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft und Ebay planen Allianz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *