Bericht: Seagate schließt zweites Werk in Malaysia

Produktionsstätte in Nähe Penang soll Ende des Jahres geschlossen werden / 4000 Mitarbeiter arbeitslos

Seagate Technology wird ein zweites Werk, das Festplatten herstellt, im nördlich gelegenen Gebiet des Penang (Malaysia) Ende des Jahres schließen. Das meldet die Tageszeitung „New Straits Times“ und zitiert dabei den Seagate Senior Manager Audrey Cheah.

Die Schließung des Werks Prai Seagate Storage Products betrifft 4000 Angestellte. Damit macht der Festplattenhersteller die zweite Produktionsstätte dicht, nachdem bereits im Oktober vergangenen Jahres die Tore das benachbarten Werks Perak aufgrund des Preiskriegs für immer geschlossen werden mussten.

Der nach eigenen Angaben größte Harddrive-Hersteller der Welt hat mehr als 658 Millionen Dollar in Malaysia investiert. Seagate will jedoch zwei weitere Werke im Land der Zeitung zufolge aufrechterhalten.

Kontakt:
Seagate, Tel.: 001405/9361234

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: Seagate schließt zweites Werk in Malaysia

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *