NMC stellt Mainboard mit VIA KT133A vor

NMC 8TTX+ soll Power-User und Overclocker ansprechen / Platine wird den Endkunden 319 Mark kosten

Nach Asus und MSI stellt jetzt der norddeutsche Hersteller von Motherboards und Controllern ENMIC (früher NMC Peripherals Europe GmbH) sein Mainboard mit VIA KT133 A vor: Das 8TTX+. Die Platine arbeitet mit dem VIA KT133A Chipsatz, der 133 MHz (266 DDR) Front Side Bus ermöglicht. Kompatibel ist das Board mit den Athlon-Thunderbird (500 MHz bis 1,5 GHz) und den Duron-Modellen (bis 900 MHz und zukünftige Versionen).

Für den Arbeitsspeicher stellt der Hersteller vier DIMM-Sockel zur Verfügung. Sämtliche Overclocking-Features sollen sich per BIOS einstellen lassen. Es lassen sich durch den integrierten RAID-Controller Highpoint HPT370 bis zu acht Festplatten (zwei UDMA100 und zwei UDMA100 RAID Kanäle) gleichzeitig ansteuern.

Das Mainboard soll in den „nächsten Monaten“ für 319 Mark erhältlich sein.

Provokativ meint der ENMIC Group Product Manager, Frank Mallin: „Damit erreichen wir mit der zur Zeit noch aktuellen SDRAM-Speichertechnolgie eine fast gleichwertige Performance wie bei der neuen DDR (Double Data Rate)-Generation

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu NMC stellt Mainboard mit VIA KT133A vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *