Nackte Ehefrau verschont Europa

Virenexperten sehen in verhältnismäßig langer Vorwarnzeit die Ursache

Antiviren-Experten sagen, die Gefahr für europäische Unternehmen, vom „naked wife“-Wurm befallen zu werden, sei mittlerweile stark gesunken. Günstig habe sich die Verbreitungsweise von den USA kommend nach Europa hin ausgewirkt, die den System-Administratoren verhältnismäßig lange Vorwarnzeiten beschert habe.

So berichtet Sophos von zehn bis 15 betroffenen Firmen in Europa. In den USA hatten sich bis Mittwoch abend bereits 68 Firmen infiziert. Allerdings stimmen die Hersteller von Anti-Virensoftware überein, die Anwender sollten weiterhin vorsichtig beim Öffnen von E-Mail-Anhängen sein. „Dieses Ding kann noch immer hochgehen“, sagte der Produktmanager Europa bei McAfee, Jack Clark.

Kontakt:
Trend Micro, Tel.: 089/37479700
Network Associates, Tel.: 089/37070

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nackte Ehefrau verschont Europa

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *