3Com bricht wie erwartet ein

Papier verliert zwischenzeitlich bis zu 25 Prozent und schließt bei 7,50 Dollar

Die Aktien von 3Com (Börse Frankfurt: TCC) sind wie erwartet im gestrigen Handel an der Nasdaq eingebrochen. Das Papier verlor zwischenzeitlich ein Viertel seines Wertes und fiel auf sieben Dollar. Zum Handelsschluss betrug das Minus noch 17,8 Prozent.

Das Unternehmen hatte am Mittwoch nach Börsenschluss erneut eine Gewinnwarnung veröffentlicht (ZDNet berichtete). Verantwortlich für den Einbruch sollen die schwächelnde US-Wirtschaft sowie die sinkende Nachfrage im Telekommunikationsbereich sein. Der Verlust werde im dritten Quartal des Geschäftsjahres bei 135 bis 145 Millionen Dollar liegen. Ursprünglich war man von 80 bis 100 Millionen ausgegangen.

Der Umsatz soll sich bei 625 bis 650 Millionen Dollar einpendeln

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 3Com bricht wie erwartet ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *