Worldcom streicht 5000 Stellen

Weniger Entlassungen als ursprünglich erwartet / Sechs Prozent der Belegschaft müssen gehen

Worldcom (Börse Frankfurt: WCO) hat am gestrigen Mittwoch über 5000 Mitarbeiter und damit sechs Prozent seiner gesamten Belegschaft entlassen. Eine unternehmensnahe Quelle bestätigte diese Zahl, die deutlich unter den erwarteten 11.500 Kündigungen steht.

Die Kürzungen betreffen alle Unternehmensbereiche. Der Konzern selbst wollte die Entlassungen nicht kommentieren.

Im Januar hatte das „Wall Street Journal“ berichtet, dass die amerikanische Telefongesellschaft 15 Prozent der Stellen streichen will.

In letzer Zeit hatten zahlreiche Dotcoms Entlassungen im großen Stil angekündigt (ZDNet berichtete laufend). Lucent (Börse Frankfurt: LUC) hatte erklärt, 16.000 seiner Beschäftigten den Laufpass zu geben. 3Com (Börse Frankfurt: TCC) plant, sich ebenfalls von 11.500 Mitarbeitern zu trennen.

Kontakt:
UUNet Deutschland (MCI-Worldcom-Tochter), Tel.: 0231/9720

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Worldcom streicht 5000 Stellen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *