IT-Pionier Shannon gestorben

Der 84-Jährige erlag am Samstag in einem Pflegeheim seiner Alzheimer-Erkrankung

Wie ein Sprecher des Massachusetts Institute of Technology (MIT) am Dienstag bekannt gab, ist der Professor im Ruhesand Claude Shannon (84) am Samstag an Alzheimer gestorben. Shannon wird als einer der Begründer der modernen digitalen Kommunikation sowie der Informations-Theorie angesehen. Er arbeitete von 1941 bis 1972 in den Bell Labs und schrieb während dieser Zeit den Meilenstein „Eine mathematische Theorie der Kommunikation“.

In der 1948 veröffentlichten Schrift befasst sich Shannon mit „dem fundamentalen Problem der Kommunikation, das in der entweder exakten oder ungefähren Reproduktion einer Botschaft zu einem bestimmten Zeitpunkt besteht, die zu einem anderen Zeitpunkt ausgewählt wurde.“ Shannon stellte die Theorie auf, dass der Inhalt einer Botschaft aus Nullen und Einsen besteht und so übermittelt werden kann.

Sein Kollege, der ebenfalls emeritierte Professor Robert Gallager würdigte ihn: „Das war eine Theorie, die niemand sonst für lange Zeit aufgestellt hätte.“

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IT-Pionier Shannon gestorben

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *