Davos-Hack: Verdächtiger verhaftet

Polizei verweigert Auskunft zu Identität des Festgenommenen

Die Schweizer Polizei hat nach französischen Presseberichten am Freitag einen Mann festgenommen, der des Diebstahls von persönlichen Daten, Passwörter und Kreditkarteninfos von prominenten Teilnehmern während des Weltwirtschaftsgipfels in Davos aus der Datenbank des Veranstalters verdächtigt wird. Zunächst waren Beobachter davon ausgegangen, dass der Hack politisch motiviert gewesen sei.

Der Security Consultant bei Information Risk Management, Neil Barrett, sagte, die Untersuchungen seien mit höherem Aufwand betrieben worden, um den Ruf dieser Veranstaltung zu wahren. Die Polizei machte keinerlei Angaben zur Identität des Verdächtigen noch zu den Umständen seiner Verhaftung.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Davos-Hack: Verdächtiger verhaftet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *