Sun schockt Analysten

Gewinn und Umsatz 50 Prozent unter den Erwartungen / Aktie bricht nachbörslich ein / US-Konjunktur soll Schuld sein

Die Aktien von Sun Microsystems (Börse Frankfurt: SSY) sind im nachbörslichen Handel eingebrochen, nachdem das Unternehmen die Erwartungen der Analysten um mehr als 50 Prozent verfehlt hat. Der Gewinn soll sich im dritten Quartal des Geschäftsjahres auf sieben bis neun statt der erwarteten 15 Cents pro Aktie einpendeln.

Das Unternehmen rechnet nun damit, dass der Umsatz im Dreimonatszeitraum um zehn bis 13 Prozent auf 4,4 bis 4,5 Milliarden Dollar zunehmen wird. Hier war die Fachwelt von 5,25 Milliarden ausgegangen.

Nachbörslich notierte das Papier bei 19 Dollar, nachdem es zuvor den Handel bei 20,81 Dollar beendet hatte. Sun-Chef Ed Zander schob die Schuld für den Einbruch der Zahlen auf die aktuelle Schwäche der US-Wirtschaft: „Das ist der Hauptfaktor“, so Zander.

Kontakt:
Sun, Tel.: 089/460080

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sun schockt Analysten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *