Aufsichtsrat stellt sich vor Sommer

Chef des angeschlagenen Konzerns erhält Rückendeckung vom Kontrollgremium

Der Aufsichtsratsvorsitzende der Deutschen Telekom (Börse Frankfurt: DTE), Hans-Dietrich Winkhaus, hat sich angesichts der angespannten Lage beim Konzern vor Vorstandschef Ron Sommer gestellt. Wie die „Bild“-Zeitung vorab aus ihrer Donnerstagsausgabe berichtete, dementierte Winkhaus gegenüber dem Blatt ausdrücklich Berichte, Sommer habe dem Aufsichtsrat seinen Rücktritt angeboten.

„Bei den Spekulationen handelt es sich um pure Gerüchte, da ist überhaupt nichts dran“, sagte der frühere Henkel-Chef Winkhaus. Sommer stehe „nicht zur Disposition und hat die volle Rückendeckung des gesamten Aufsichtsrats“, betonte der Vorsitzende des Telekom-Kontrollgremiums. Auch Sommer selbst hatte am Dienstagabend in den „Tagesthemen“ Rücktrittsforderungen zurückgewiesen. Er sehe weiter breite Rückendeckung in der Politik, sagte der Telekom-Chef. Sommer steht seit 1995 an der Spitze des Ex-Monopolisten. Sein Vertrag war 1999 vorzeitig bis zum Jahr 2005 verlängert worden.

Kontakt: Deutsche Telekom, Tel.: 0800-3300700

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Aufsichtsrat stellt sich vor Sommer

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *