Drahtlos ins Netzwerk

Dr. Neuhaus Telekommunikation will kabellose Netzwerke mit IEEE 802.11b-Standard anbieten / Produktpreise liegen zwischen 418 und 2399 Mark

Das Hamburger Technologieunternehmen Dr. Neuhaus plant zur CeBIT 2001 (22. bis 28. März) in Hannover seine Produktreihe Furylan Wireless-Lösungen anzubieten. Die Geräte beruhen auf dem IEEE 802.11b-Standard. Die Chiptechnologie dazu kommt von Intersil.

Laut Dr. Neuhaus sollen die PCMCIA-Karten auch ohne Access Point im spontanen Ad-Hoc-Modus mehrere Rechner zu einer Arbeitsgruppe vernetzen können. Die PCMCIA-Karte kostet 418 Mark. Der Access Point ist laut dem Hersteller für Kleinbüros konzipiert. Zum Preis von 1923 Mark gibt der Hersteller das Furylan-Kit (ein Access Point sowie zwei PCMCIA-Karten) an den Endkunden ab.

Der Access Point Enterprise der Furylan-Familie richtet sich nach Herstellerangaben an professionelle Nutzer des Wireless LAN mit gehobenen Ansprüchen an Performance und Sicherheit. Das Feature „Quality of Service“ reserviert fixe Bandbreiten für Netzwerkteilnehmer, die ständig größere Datenmengen bewegen müssen. Die Funktion „Load Balancing“ stellt vorübergehend wenig genutzte Netzabschnitte automatisch anderen Anwendern im Netzwerk zur Verfügung. Per „Roaming“ können Laptops die Netzabschnitte eines Firmengeländes wechseln, ohne die Funkverbindung zu verlieren.

Zur CeBIT 2001 ist der Access Point Enterprise zum Einzelpreis von 1699 Mark lieferbar. Im Kit mit zwei PCMCIA-Karten verkauft Dr. Neuhaus den Access Point für 2399 Mark.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Drahtlos ins Netzwerk

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *