Siemens kündigt MP3-Modul „USB“ für Mobiltelefone an

Gerät lässt sich auch als Freisprecheinrichtung nutzen / Musik wird auf Multimediakarte gespeichert / Produkt soll zur CeBIT vorgestellt werden

Auf dem 3GSM Weltkongress in Cannes präsentierte Siemens (Börse Frankfurt: SIE) gestern seinen tragbaren MP3-Player namens „USB“. Das Gerät wiegt 20 Gramm und ist 45 mal 45 mal 15 Millimeter groß. Ein mitgelieferter Stereokopfhörer des MP3-Players soll zusammen mit einem integrierten Mikrofon außerdem eine Freisprecheinrichtung für konzerneigene Handys bilden.

Der MP3-Player „USB“ wird zur CeBIT (22. bis 28. März) vorgestellt. Der Hersteller plant das Gerät Ende Mai in den Handel zu bringen. Ein Preis konnte Siemens jedoch noch nicht nennen. Im Lieferumfang des Players ist eine 32 MByte Multimedia-Karte (MMC), Kopfhörer sowie das Gerät selbst enthalten. Optional soll es 32, 64 oder 128 MByte Speichermedien geben, um eine größere Musikauswahl zu bieten.

Im Falle eines Anrufs stoppt die Musik, sobald der Benutzer einen Knopf drückt. Sofort soll die Telefonverbindung hergestellt sein. Über das Mikrofon im Gerät kann auch die Sprachwahl-Funktion genutzt werden, sofern es das Handy unterstützt.

Der MP3-Player wird über keine eigene Stromversorgung verfügen. Strom bezieht das Gerät vom angeschlossenen Mobilfunkgerät. „Eine halbe Stunde Musik hören reduziert die Standby-Zeit nur um etwa zehn Prozent“, beziffert der Hersteller den Stromverbrauch des Geräts. Laut Siemens wird der MP3-Player mit den herkömmlichen Siemens-Handys C35i, M35i und S35i als auch mit der zukünftigen Handy-Generationen kompatibel sein.

Die Musik vom PC oder der CDs wird über eine USB (Universal Serial Bus)-Schnittstelle auf einer austauschbaren 32 MByte Multimedia-Karte (MMC) gespeichert. Für die Dateiübertragung von 30 Minuten Musik in CD-Qualität benötigt das integrierte Schreib-/Lesegerät fünf Minuten.

Kontakt:
Siemens-Hotline, Tel.: 01805/333226

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Siemens kündigt MP3-Modul „USB“ für Mobiltelefone an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *