Maxdata verkauft Internet-Beteiligungen

Gesamtumsatz von 1,86 Milliarden Mark bei einem Vorsteuergewinn von 15 Millionen Mark

Maxdata (Börse Frankfurt: MXA) hat im Rahmen der Bekanntgabe seiner Jahresergebnisse angekündigt, seine Internet-Beteiligungen zu verkaufen. So will sich das Unternehmen von der 26-prozentigen Beteiligung an der Panvision GmbH trennen. Ebenso plant man den 40-prozentigen Anteil an der Pansite GmbH zu verkaufen. Die Geschäftsleitung erklärte, dass durch die verhaltene Entwicklung im europäischen ASP-Markt (Application Service Provider) der geplante Umsatzbeitrag von sechs Millionen Mark für das Geschäftsjahr 2000 nicht annähernd erreicht werden konnte.

An seiner eigenen E-Business-Strategie mit dem Namen „efuture today“ will Maxdata festhalten. Seit Jahresbeginn werden alle Einkaufs- und Logistikprozesse des Unternehmens auf SAP zusammengefasst. In einem zweiten Schritt sollen die Transaktionen der Lieferanten und Kunden im Internet abgebildet und miteinander verknüpft werden.

Den Gesamtumsatz für 2000 gibt der Konzern mit 1,86 Milliarden Mark bei einem EBIT (Gewinn vor Steuern und Zinsen) von rund 15 Millionen Mark an. Das Kerngeschäft hat mit 1,73 Milliarden Mark zum Umsatz beigetragen.

Kontakt:
Maxdata, Tel.: 02365/ 9520

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Maxdata verkauft Internet-Beteiligungen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *