Handy mit vielen Verbindungsmöglichkeiten

GPRS Xenium 9660-Telefon von Philips enthält Messaging- und Datenkommunikations-Funktionen / Gerät ab viertem Quartal verfügbar

Hamburg – Mit dem Xenium 9660 erweitert Philips seine gleichnamige Mobiltelefon-Serie um Messaging- und Datenkommunikations-Funktionen. Das Gerät, das gestern auf einer Pre-CeBIT-Veranstaltung des Herstellers präsentiert wurde, bietet mit WAP 1.2 einen mobilen Zugang zum Internet. Der Neuling wird außerdem mit dem General Packet Radio Service (GPRS)-Kommunikationsprotokoll bestückt. Das Produkt soll ab dem vierten Quartal verfügbar sein. Einen Preis konnte Philips jedoch noch nicht nennen.

Das Telefon soll mit der neuen GPRS-Übertragungstechnik Informationen mit bis zu vierfacher Geschwindigkeit als bei konventioneller Datenkommunikation empfangen können. Zu den weiteren Kommunikationsfunktionen des Xenium 9660 gehört auch ein Irda-Anschluss für die Verbindung zwischen Telefon und anderen infrarotfähigen Endgeräten. Über ein zusätzliches Batterypack plant der Hersteller außerdem eine optionale Verbindungsmöglichkeit via Bluetooth anzubieten. Das soll die Zusammenarbeit mit anderen Bluetooth-fähigen Geräten wie Kopfhörern, Computern oder PDA-Geräten in einem Radius von bis zu zehn Metern sicherstellen. Für weitere Connectivity will der Elektronikkonzern mit einem USB-Anschluss sorgen.

Das Gerät wiegt 85 Gramm und wird mit einem fünfzeiligen Display versehen sein. Die Bedienung erfolgt laut Philips durch Voice-Command- und Voice Dail-Fähigkeiten. Der Anwender soll durch die Spracherkennung in der Lage sein, im Telefonbuch gespeicherte Nummern oder Gerätefunktionen wie die WAP-Funktion per Sprache aufzurufen. Mit dem Voice Memo-Feature kann der Handynutzer außerdem 20 Sekunden-lange Nachrichten aufnehmen und wiedergeben, verspricht der Hersteller.

Eine integrierte Freisprechfunktion, T9-Texteingabe sowie die Übermittlung von 50 Emoticons für SMS, sind weitere Features, die das Handy besitzen wird. Zusätzliche Ruftöne sowie eine Auswahl an diversen Spielen für das Handy soll der Anwender sich von der Website von Philips herunterladen können. Reicht dem Handy-User die Auswahl nicht, kann er laut Philips mit dem eingebauten Melodien-Editor bis zu fünf eigene Ruftonmelodien komponieren und speichern.

Das Telefonbuch des Geräts wird bis zu 300 Namen samt zusätzlichen Informationen wie Vornamen, fünf weiteren Telefonnummern, E-Mail sowie Notiz speichern können. Ebenfalls plant der Hersteller eine Agenda-Funktion. Mit dem Organizer können dann Termine koordiniert und Informationen mit einer Weckfunktion versehen werden.

Nach Herstellerangaben verfügt das GPRS-Gerät mit dem 550 mAh Lithium-Ionen-Akku über eine Dauersprechzeit von vier Stunden und eine Standby-Bereitschaft von 230 Stunden.

Kontakt:
Philips, Tel.: 040/28990

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Handy mit vielen Verbindungsmöglichkeiten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *