Primus und Toyzone fusionieren

Gemeinsam soll Marktführerschaft erreicht werden

Primus Toys und die Hamburger Toyzone AG gehen künftig gemeinsame Wege. Das Ziel der Metro-Tochter: Mit der künftig unter dem Namen Primus Toyzone firmierenden Gesellschaft soll wie bei der Fusion von Primus Tronix und Avitos im Bereich New Consumer Electronics die Marktführerschaft in dem Teilgeschäftsbereich Spielwaren erreicht werden.

Konkurrent Etoys (Börse Frankfurt: ETS) hatte vor kurzem seine europäischen Sites geschlossen und danach angekündigt, seine restlichen 293 Mitarbeiter zu entlassen und den Handel im April einzustellen. Um den Geschäftsbetrieb aufrecht zu erhalten, wäre eine zusätzliche Finanzspritze nötig gewesen.

Gegründet wurde Toyzone im August 1999 von André Hoffmann und der Münchmeyer GmbH Corporate Finance. Weitere Gesellschafter sind Internetmediahouse, RTL und Super RTL, das Management und so genannte Business Angels wie Intershop-Chef Stephan Schambach.

Kontakt:
Primus-Online , Tel.: 0221/30910

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Primus und Toyzone fusionieren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *