T-Online feilt an neuer Strategie

Holtrop will neue Geldquellen finden um der Gebührenabhängigkeit zu entfliehen

Während der CeBIT in Hannover (22. bis 28. März 2001) will T-Online (Börse Frankfurt: TOI) ein neues Portal vorstellen: „T-Info“ wird das Angebot heißen und in sich die bisher unter der „www.teleauskunft.de“ gebündelten Dienste sowie redaktionelle Inhalte vereinen. Das gab der Konzern kürzlich in Berlin bekannt. Die Inhalte sollen von Drittanbietern zugeliefert werden. Relativ knapp werden dabei tagesaktuelle Nachrichten abgehandelt. Mehr Raum erhalten Themen wie „Heim und Garten“, „Essen und Trinken“, „Geld und Recht“ sowie „Auto und Verkehr“, die nicht nur für den Surfer, sondern auch für Werbetreibende attraktiv sein sollen. Eine Kooperation mit dem Brockhaus-Lexikonverlag rundet die Site ab.

Laut einem Bericht des „Handelsblatt“ ist das neue T-Info-Portal ein wichtiger Schritt des neuen T-Online Chefs Thomas Holtrop in Richtung einer neuen Ausrichtung des Konzerns. So soll der Firmenchef gerade zusammen mit der Unternehmensberatung McKinsey an einem Strategiepapier feilen. Ziel: Die Einkünfte des Konzerns auf eine breitere Basis zu stellen. Bisher werden 80 Prozent der Erlöse aus den Zugangsgebühren der Surfer bestritten.

Kontakt:
T-Online-Hotline, 0800/3305000

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu T-Online feilt an neuer Strategie

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *