Iomega beliefert Fujitsu mit MO-Laufwerken

Elektronikkonzern will durch Allianz in Europa den Absatz der 3,5-Zoll MO-Produkte verstärken

Elektronikkonzern Fujitsu und Iomega, Unternehmen für Speicherlösungen, machen ab sofort gemeinsame Sache. Gestern hat Fujitsu bekannt gegeben, dass die britische Niederlassung einem OEM-Vertrag mit Iomega geschlossen hat.

Demnach beliefert ab sofort das amerikanische Speicherunternehmen den Elektronikkonzern Fujitsu mit 1,3 GByte MO-Laufwerken für den europäischen Markt.

Iomega hat bereits mit ersten Auslieferungen von seinem europäischen Vertriebszentrum im niederländischen Tiel begonnen.

Die Vereinbarung ist Teil von Fujitsus Strategie, die Verkäufe für den Hardwarebereich in Europa zu verstärken. Bis Ende März erwartet Fujitsu für 3,5-Zoll MO-Laufwerke einen weltweiten Absatz von acht Millionen Einheiten.

Kontakt:
Iomega, Tel.: 004122/8797000

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Iomega beliefert Fujitsu mit MO-Laufwerken

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *