Viag stellt lokalisierte Info-Dienste vor

Neue Tarife und neue Services kommen zur Computermesse

Viag will auf der CeBIT 2001 vor allem neue Einsatzmöglichkeiten des Internet vorstellen. Geschäftskunden werden ASP-Lösungen und Video-Konferenz-Systeme des Viag-Mittelstandspakets „e-nfrastruktur“ vorgestellt. Für Privatkunden präsentiert das Unternehmen lokalisierte Handy-Dienste und Möglichkeiten mit dem Mobiltelefon zu bezahlen.

Ausgehend vom hauseigenen GPRS-Angebot will Viag so genannte Location Based Services (LBS) vorstellen. WAP- und mobile Internet-Nutzer sollen automatisch Informationen über gesuchte Einrichtungen wie Bankautomaten, Tankstellen oder Restaurants erhalten, ohne seinen Standort eingeben zu müssen. Außerdem kündigt Viag an, zur CeBIT ein Pilotprojekt für 1000 Kunden zu starten, die zukünftig über eine Kombination aus Telefonnummer, SIM-Card und Viag-PIN mit dem Mobiltelefon bezahlen können.

Für Loop-Kunden wird ein Online-Multiplayer-Spiel für GPRS-Handys und PDAs angeboten. Außerdem können Genion- und Vertragskunden in Zukunft auch auf eine Tarifoption „local“ Zugriff haben, die Mobil-Telefonierern für eine Vorwahl im Festnetz einen günstigeren Tarif gewährt.

Kontakt: Viag Interkom, Tel.: 0800/1090000

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Viag stellt lokalisierte Info-Dienste vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *