Web.de: Aktiensturz nach Rekordverlust

Unternehmen macht vergangenes Jahr 28,5 Millionen Euro Miese/ Prognosen für 2001 revidiert

Die Aktie von Web.de (Börse Frankfurt: WE2) gehörte mit einem Minus von über 13 Prozent zu den Top-Verlierern im gestrigen Handel. Das Unternehmen konnte zwar im vergangenen Jahr die Zahl der User um 2,7 Millionen auf drei Millionen vervielfachen und den Umsatz um 8,4 Millionen auf 11,9 Millionen Euro steigern, allerdings war der Fehlbetrag mit 28,5 Millionen Euro ebenfalls rekordverdächtig.

Die Zahlen gab das Unternehmen im Rahmen einer vorläufigen Indikation für das Gesamtjahr 2000 bekannt. Endgültige Zahlen will das Karlsruher Unternehmen am 15. März veröffentlichen.

Die Umsatzentwicklung liegt über dem zum Börsengang im Februar 2000 publizierten Plan. Beeinflusst durch die Schwäche im deutschen Online-Werbemarkt lag der Umsatz im vierten Quartal bei drei Millionen Euro und damit auf dem Niveau des dritten Quartals.

Aufgrund der gedämpften Stimmung im Online-Werbemarkt rechnet das Unternehmen mit einer verhaltenen Umsatzentwicklung im ersten Halbjahr 2001.

Für die Aktie bezahlten Anleger gestern nachmittag rund 8,50 Euro. Das Papier ist damit über einen Euro von seinem Rekordtief (7,25 Euro) entfernt. Kurz nach dem Börsengang vor einem Jahr kostete der Anteilsschein noch über 60 Euro. Der Ausgabepreis lag bei 26 Euro.

Kontakt:
Web.de, Tel.: 0721/943290

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Web.de: Aktiensturz nach Rekordverlust

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *