Toshiba produziert mehr auf den Philippinen

Tecra- und Satellite Pro-Reihen sollen weiterhin in den Vereinigten Staaten gefertigt werden

Der japanische Elektronikkonzern Toshiba verlagert einen Teil seiner Laptop-Produktion von den USA auf die Philippinen. Wie eine Unternehmenssprecherin am Mittwoch in Tokio sagte, sind von der Entscheidung 500 der insgesamt 2000 Mitarbeiter des Unternehmens in den Vereinigten Staaten betroffen.

Wieviele der 500 entlassen und wieviele an anderer Stelle in dem Unternehmen eingesetzt würden, sei noch nicht abzusehen. Grund für den Schritt seien günstigere Produktionskosten in dem südostasiatischen Land. In den USA werde sich Toshiba auf die Herstellung von qualitativ hochwertigen Laptops der Reihen Tecra und Satellite Pro konzentrieren.

Kontakt
Toshiba Infoline Deutschland, Tel.: 01805/224240

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Toshiba produziert mehr auf den Philippinen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *