MSI präsentiert neues Socket A-Board

K7T Turbo-R mit VIA KT133A-Chipsatz

Der Elektronikkonzern Micro-Star International (MSI) hat vor kurzem das „K7T Turbo-R“ Socket A-Mainboard vorgestellt. Die Hauptplatine ist mit einem VIA-Chipsatz für 266 MHz Front Side Bus und Raid-Unterstützung ausgestattet.

Mit dem K7T Turbo-R bringt MSI bereits die dritte Generation seiner Sockel A-Mainboard-Familie auf den Markt. MSI wird das neue Mainboard in den Versionen mit und ohne Raid-Unterstütung anbieten.

Die Variante ohne Raid-Support ist ab sofort verfügbar und kostet 346 Mark. Das Board mit Raid wird es laut MSI ab Ende des Monats für 374 Mark im Fachhandel geben.

Der Neuling verfügt über den VIA KT133A-Chipsatz mit 686B-Southbridge. Damit sind 266 MHz Front Side Bus und ATA-100 Standard. Von den vier IDE-Kanälen unterstützen zwei Raid-Level, 0 und 1.

Die Turbo-Version ist die erste auf AMD-Architektur (Börse Frankfurt: AMD) basierende Platine von MSI mit IDE-Raid. Der Promise-Controller 20265R unterstützt Raid 0 für erhöhte Geschwindigkeit und Raid 1 für Datensicherheit. So verbessert die redundante Datenspeicherung auf mehreren Festplatten aufgrund paralleler Schreib- und Lesevorgänge generell die Performance.

Das K7T Turbo unterstützt AMD Duron- sowie Athlon-Prozessoren mit bis zu 1,5 GHz und schneller. Drei DIMM für PC133 SDRAM-Module bieten eine Speicherkapazität bis maximal 1,5 GByte. Sechs PCI-Slots, ein AGP-, ein CNR-Slot sowie vier USB-Anschlüsse (2×2) bieten zusätzliche Erweiterungsmöglichkeiten.

Kontakt:
MSI, Tel.: 069/408930

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MSI präsentiert neues Socket A-Board

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *