Asus liefert DDR-Board aus

Das A7M266 von Asus ist ab sofort erhältlich und unterstützt die Socket-A-Prozessoren Athlon und Duron von AMD.

Der taiwanische Mainboard-Hersteller Asus hat sein erstes DDR-Motherboard vorgestellt. Das A7M266 unterstützt die Socket A-Prozessoren Athlon und Duron von AMD (Börse Frankfurt: AMD).

A7M266 / Foto: Asus
A7M266 / Foto: Asus

Das A7M266 basiert auf dem AMD-Chipsatz 760, der einen FSB und Speichertakt von 133 MHz (DDR) unterstützt. Damit liegt die Bandbreite zwischen CPU und Speicher bei 2128 MByte pro Sekunde. Als Southbridge kommt der VT82C686B von VIA zum Einsatz, der die fünf PCI-Slots sowie die UDMA/100-Schnittstelle auf dem Board bereitstellt. Nichts weniger als ein „evolutionärer Schritt“ sei die Kombination aus A7M266 und der DDR SDRAM-Speichertechnik, erklärte der Asus-Manager Jonathan Tsang. Das Motherboard unterstützt bis zu zwei GByte DDR SDRAM. Erweitert werden kann es über fünf PCI-Slots, vier USB-Ports sowie einen AMR-Anschluss.

Das Asus A7M266 ist ab sofort verfügbar und kostet etwa 480 Mark.

Ausfürhliche Information über das Board sowie ein Vergleich zu Gigabytes 7DX bietet der TechExpert-Artikel Shootout: Asus A7M266 contra Gigabyte 7DX.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Asus liefert DDR-Board aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *