AOL: Gewinn steigt im Fusionsquartal an

Umsatz klettert erstmals über zehn Milliarden Dollar

Zum ersten Mal nach Abschluss der Fusion hat der amerikanische Medienkonzern AOL Time Warner (Börse Frankfurt: AOL) Quartalszahlen vermeldet. Demnach ist im vierten Quartal der Gewinn von 24 auf 28 Cents pro Aktie gestiegen. Der Umsatz legte von 8,5 auf 10,2 Milliarden Dollar zu.

Die Fusion war am 11. Januar abgeschlossen worden. AOL allein trug mit 365 Millionen Dollar oder 15 Cents pro Aktie zum Gewinn bei. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es noch neun Cents. Der Umsatz beim Online-Dienst stieg um 27 Prozent auf 2,1 Milliarden Dollar.

Im abgelaufenen Quartal hat AOL 2,1 Millionen neue Kunden gewonnen. Die durchschnittliche Nutzungsdauer pro Mitglied und Tag lag bei 63 Minuten verglichen mit 57 Minuten im Vorjahresquartal.

Die Aktie begann den Handel an der New Yorker Nasdaq mit einem Plus von drei Prozent und notierte gegen 16 Uhr bei 56,50 Dollar

ZDNet hat in einem ZDNet-Special Neuigkeiten und Grundlegendes zur Mega-Fusion zusammengefasst.

Kontakt:
AOL, Tel.: 040/361590

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AOL: Gewinn steigt im Fusionsquartal an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *